Tipps für Anfänger auf online Dating Plattformen

Nov 4, 2020

Tipps für Anfänger auf online Dating Plattformen

Wer sich auf einer Online Dating Plattform anmeldet, um nach seinem Traummann, seiner Traumfrau oder nach einem schnellen Flirt umzuschauen, muss dabei einige wichtige Aspekte beachten.
Gerade die Privatsphäre, die Sicherheit der Daten und die Erstellung des eigenen Profils mit Fotos und allen wichtigen Informationen spielen dabei eine wichtige Rolle. Aber auch auf die richtige Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern und das erste Date kommt es an. Nachfolgend wird in Erfahrung gebracht, auf was Anfänger auf den diversen Partnerbörsen in jedem Fall achten sollten, um letztendlich Erfolg bei der Partnersuche zu haben.

Profilerstellung – auf diese Faktoren kommt es an!

Die Profilerstellung stellt den mit Abstand wichtigsten Faktor für die Nutzung jeder Partnerbörse im Internet dar, denn von dem Profil hängt maßgeblich der Erfolg bei der Suche nach der neuen Liebe ab: Mit einem Profil, welches kaum Informationen enthält und mit Texten gefüllt ist, die nicht attraktiv wirken, wird kein Single auf einer Partnerbörse mit dem Motto „Er sucht Sie“ oder „Sie sucht Ihn“ Erfolg haben!

Zunächst einmal gilt beim Ausfüllen der Profilinformationen, detailliert zu sein und alle Felder auszufüllen. Schlecht ausgefüllte Profile wirken auf den ersten Blick sofort unprofessionell und werden von vielen Mitgliedern auf Partnerbörsen, welche ernsthafte Absichten verfolgen, von Anfang an ignoriert. Für die Profilerstellung sollte also etwas Zeit eingeplant werden, denn der Zeitaufwand wird sich später auszahlen.

Außerdem gilt bei der Profilerstellung, ehrlich zu sein: Alle Angaben sollten der Wahrheit entsprechen, denn so bestehen die besten Chancen darauf, einen Partner zu finden, welcher tatsächlich Interesse an der eigenen Person zeigt. Gerade bei Angaben wie dem Beruf, den Interessen und Hobbies sowie bei sämtlichen Angaben zu dem äußerlichen Erscheinungsbild sollte nicht geflunkert werden! Gleichzeitig sollte aber nicht alles aus dem eigenen Leben in das Profil übertragen werden – einige Aspekte des Lebens sollen und dürfen privat bleiben – es sollte nämlich immer beachtet werden, dass das eigene Profil von jedem anderen Mitglied eingesehen werden kann. Besonders wichtig ist auch, ein attraktives Profil zu gestalten. Möglich ist dies nur, indem bestimmte Anreize geschaffen werden, welche die Neugier von anderen Mitgliedern wecken. Dazu sollten auch einzigartige Charakterzüge, Interessen und Hobbys nicht weggelassen werden – gerade das, was die eigene Person individuell und speziell macht, gehört in das Profil!

Wichtig ist es zudem auch, Anreize zu schaffen, welche überhaupt erst dazu führen, dass das eigene Profil aufgerufen wird: Dazu zählt unter anderem ein kurzer, einprägsamer und individueller Nickname. Hier kann der Kreativität freier Lauf gelassen werden – 0815-Namen sprechen erwecken definitiv nicht die Neugier und sollten daher bei der Profilerstellung nicht verwendet werden. Des Weiteren sollte gleich auf dem ersten Blick ein Motto im Profil sichtbar sein. Dieses Motto sollte kurz, einprägsam und individuell gestaltet werden und die eigene Person bestmöglich beschreiben. Zu guter Letzt sollte beachtet werden, das Profil stets zu überarbeiten: Es verändern sich nämlich immer wieder die Lebensumstände und damit auch die persönlichen Interessen sowie die Anforderungen an den Wunschpartner. Ist das Profil nicht auf dem neuesten Stand, so verläuft die Suche nach dem Wunschpartner jedoch in die falsche Richtung.

Tipps für Anfänger auf online Dating Plattformen

Nicht ausgefüllte Profile wirken auf den ersten Blick unprofessionell und werden ignoriert.

Die richtigen Bilder für das Profil auswählen

Zunächst einmal muss erwähnt werden, dass das Profil in jedem Fall Bilder erhalten sollte, denn auf Profile ohne Bilder gehen die meisten Mitglieder auf Partnerbörsen erst gar nicht ein. Bei der Auswahl der richtigen Bilder für das eigene Profil sollte äußerst sorgfältig vorgegangen werden – schließlich verschaffen sich andere Mitglieder über die Bilder auf dem Profil einen ersten Eindruck und dieser sollte natürlich so positiv wie möglich ausfallen! Auch wenn es letztendlich auf die charakterlichen Eigenschaften ankommt, stellen die Bilder auf einem Profil auf jeder Partnerbörse immer noch das wichtigste Kriterium dar. Daher sollten die besten und attraktivsten Bilder ausgewählt werden. Natürlich sollte es sich hierbei um Bilder handeln, welche nicht zuvor mit Programmen wie Photoshop bearbeitet wurden und somit gar nicht mehr der Realität entsprechen. Die Bilder sollten also natürlich sein und der Realität entsprechen. So werden dem Gegenüber keine falschen Vorstellungen zu der eigenen Person vorgegaukelt.

Des Weiteren sollten die Bilder wie Schnappschüsse wirken und trotzdem eine hohe Qualität aufweisen. Bilder wie aus einem Fotoshooting wirken auf viele Mitglieder abschreckend und nicht natürlich genug. Außerdem sollte es sich um aktuelle Bilder handeln – sind diese hingegen schon einige Jahre alt, so entsprechen diese häufig nicht mehr dem aktuellen Aussehen. Am wichtigsten ist das Profilbild an sich – es handelt sich hierbei um das Bild, welches andere Mitglieder schon sehen, bevor diese überhaupt das eigene Profil aufrufen. Für das Profilbild sollte unter allen Bildern das attraktivste ausgewählt werden, welches die eigene Person gleichzeitig möglichst natürlich und aus nächster Nähe zeigt.

Erste Kontaktaufnahme
Mit diesen Tipps wird diese zu einem vollen Erfolg!

Wurde das Profil erst einmal erfolgreich erstellt und mit attraktiven Bildern ausgestattet, so kann die Suche nach dem Wunschpartner losgehen. Es kommt nun auf die richtige Kontaktaufnahme an, denn hier scheitert es bei sehr vielen Mitgliedern auf den bekannten Partnerbörsen. Zunächst gilt: Wurde gerade erst das Profil erstellt, so sollte zunächst einmal etwas abgewartet werden. Die ersten interessierten Mitglieder werden sich nun garantiert schon melden, wenn bei der Profilerstellung alle wichtigen Faktoren beachtet wurden. Melden sich auch nach einigen Tagen noch keine Mitglieder, so kann natürlich mit der aktiven Kontaktaufnahme begonnen werden. Dazu sollte in jedem Fall die Nachrichten-Funktion benutzt werden. Viele Partnerbörsen bieten zwar Flirt-Funktionen, jedoch sind diese meist nicht empfehlenswert – gerade Frauen bekommen dutzende solcher Flirt-Benachrichtigungen täglich und so sticht auch die eigene Flirt-Benachrichtigung nicht heraus.

Eine Nachricht hingegen ist persönlich und bietet die Möglichkeit, mit einem attraktiven Text aus der Masse herauszustechen. Für den ersten Kontakt sollte beachtet werden, keinen billigen Anmachspruch zu benutzen. Dieser zieht bei den allermeisten Mitgliedern nicht und so stellt sich mit einem solchen Spruch in der Regel überhaupt kein Erfolg ein. Außerdem sollte die erste Nachricht auch nicht zu kurz ausfallen: Mit einem langweiligen „Hi, wie geht’s dir?“ lässt sich garantiert nicht das Herz der Traumfrau oder des Traummanns erobern.

Vielmehr sollte auf das Gegenüber eingegangen werden. Dazu ist es wichtig, sich das Profil des Gegenübers zunächst aufmerksam durchzulesen. Beispielsweise kann auf die Hobbys und Interessen sowie Gemeinsamkeiten eingegangen werden. Auch interessante Profilbilder sind eine gute Möglichkeit, um einen guten Eindruck mit einer ersten Nachricht zu hinterlassen. Sofern möglich, sollten in die erste Nachricht auch positive und spezielle persönliche Eigenschaften einfließen – allerdings nicht auf eine angeberische Art und Weise. Es sollte ehrliches Interesse gezeigt werden und ein Reiz für das Gegenüber geschaffen werden, um zu antworten. Gerade durch interessante Fragen, welche nicht oberflächlich gestaltet sind, kann dies erreicht werden.


Andere Singles kennenlernen – das Flirten ist das A und O auf Singlebörsen

Wurde das Eis gebrochen und der erste Kontakt mit einem anderen Mitglied hergestellt, so ist der wichtigste Schritt schon gemacht. Nun kommt es jedoch auf das richtige Flirten an, denn der Nachrichtenverlauf soll nicht schon wieder nach wenigen Nachrichten abbrechen. Beim aktiven Gespräch mit einem anderen Mitglied kommt es vor allem darauf an, echtes Interesse zu zeigen. Das Gegenüber soll immer wieder merken, dass eine Anziehung von diesem ausgeht und keine Freundschaft das Ziel der aktiven Konversation ist. Für diesen Zweck sollten auch Komplimente ihren Platz bei dem Flirt mit dem anderen Mitglied auf der Partnerbörse finden.

Werden Komplimente gemacht, so kommt es besonders darauf an, diese nicht zu aggressiv zu gestalten. Außerdem sollten Komplimente nicht zu überheblich sein, sodass das Gegenüber den Eindruck hat, diese würden gar nicht der Wahrheit entsprechen. Wichtig ist auch, Komplimente nicht in jede zweite Nachricht einfließen zu lassen. Weiterhin sollte die Unterhaltung mit dem Gegenüber nie zu oberflächlich sein: Es ist hier also wichtig, sich Zeit zu nehmen und ein gedankenreiches und originelles Gespräch aufzubauen. Humor sollte ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Gespräch führen, wobei immer mit Ironie und Sarkasmus aufgepasst werden sollte. Zu guter Letzt kommt es auf die Frage nach dem ersten richtigen Date an: Diese sollte zwar zu dem richtigen Zeitpunkt gestellt werden, jedoch nicht zu früh, aber auch nicht zu spät: Wird monatelang mit der Frage nach dem ersten Date gewartet, so besteht eine gute Chance darauf, dass das Date gar nicht erst stattfindet.

Datenschutz online datingplattformen

Datenschutz und Privatsphäre spielen eine wichtige Rolle, wenn man auf der Suche nach einer online Dating Plattform ist

Die Privatsphäre bewahren und sich vor unerlaubten Zugriffen schützen

Für die allgemeine Nutzung einer Partnerbörse im Internet ist es wichtig, stets seine Privatsphäre zu bewahren und zu persönliche Informationen auf keinen Fall öffentlich zugänglich zu machen. Gerade Informationen zu dem genauen Wohnort, der Familie, den Freunden und den beruflichen Verhältnissen beziehungsweise den beruflichen Aufgaben an sich sollten aus dem Spiel gelassen werden. Zudem sollten nicht zu freizügige Bilder auf dem eigenen Profil veröffentlicht werden. Viele Partnerbörsen bieten hier die Möglichkeit, Bilder nur für bestimmte Personengruppen zu veröffentlichen. Diese Option sollte bei einigen Bildern definitiv wahrgenommen werden.

Datensicherheit – von Anfang an die richtige Partnerbörse auswählen

Zu guter Letzt sollte die Datensicherheit nicht aus den Augen gelassen werden: In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Fällen, in welchen Hackerangriffe auf Partnerbörsen erfolgt sind, in welchen tausende private Daten gestohlen und anschließend veröffentlicht wurden. Um dies zu verhindern, sollte von Anfang an die richtige Partnerbörse ausgewählt werden. Diese sollte in jedem Fall über eine SSL-Verschlüsselung verfügen, von einem legitimen Unternehmen betrieben werden und mit seriösen Zahlungsanbietern ausgestattet sein. Bestenfalls sind Auszeichnungen und Zertifikate vorhanden – zum Beispiel von dem TÜV.